Wer wir sind

Unsere WohnMichel-Gruppe besteht aus vielen verschiedenen Menschen.

Ihr möchtet gerne mehr über uns erfahren, es interessiert Euch, was wir uns wünschen, wovon wir träumen, was wir gerne tun, warum wir im WohnMichel leben möchten?

Dann könnt Ihr hier ein paar „Kostproben“ einiger WohnMichel-Menschen lesen und unsere Vielfalt entdecken.

SabineSabine

„Ich möchte an einem Projekt teilhaben, das auch sozial-ökologisch als Modell dafür dient, wie wir mit einem, den Ressourcen der Erde angemessenen Verbrauch leben können. Ich wünsche mir ein anregendes Leben mit intensiven Kontakten, einen Raum, in dem Kinder geborgen und naturnah aufwachsen können und in dem das gemeinschaftliche Leben Spaß macht. Ich genieße die Vielfalt unserer Gruppe und freue mich auf alle, die sich von unseren Ideen anstecken lassen und mitmachen wollen. Und ganz besonders, wenn auch Kinder dabei sind.“

 


chris
Chris

„Ich lebe seit 2008 vegan, weil für mich zu einer friedlichen Welt auch die Liebe zu Tieren gehört. So genannte “Nutztiere” vom Recht auf Leben und Unversehrtheit auszunehmen, ist für mich nicht akzeptabel. Ich glaube, Leo Tolstoi hat Recht, wenn er sagt: ‚Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.‘ Ich würde mich über weitere vegan lebende Menschen im WohnMichel freuen. Denn Einigkeit macht stark.“

 


Mo und AndreaMo + Andrea

„In meiner aktuellen Lebensphase wünsche ich mir ‚Beziehung‘ auf vielerlei Ebenen und will meine Türen dafür öffnen.

Meine Tochter, die wie ich Gemeinschaft und Natur liebt, fühlt sich am wohlsten, wenn sie spontan mit Kindern spielen kann und ich dafür nicht erst Verabredungen treffen muss.

Ich freue mich auf gemeinschaftliche Aktivitäten (die jetzt schon stattfinden
und uns große Freude bereiten), auf spontane Begegnungen und Wachstum in vielerlei Hinsicht. Hier finde ich immer wieder Frieden, Liebe, Akzeptanz, Auseinandersetzung. Kann auftanken und entspannen, mal nicht gut drauf sein und trotzdem gewollt werden. Das ist es, was meine Tochter und ich mitbringen und bekommen und es bereichert unser Leben enorm.

Schau rein und lass Dich inspirieren.“


matthiasMatthias

„Ich engagiere mich persönlich und finanziell im Wohnmichel, weil ich auch mit 60 noch nicht nur nachts träume. Der Wohnmichel ist mein schönster Tagtraum, weil er wirklich werden wird.

Da Michendorf im norddeutschen Tiefland liegt, jogge ich im sandigen Wald oder schwimme im Lienewitzsee, statt meinen Hobbies Bergsteigen und Gleitschirmfliegen zu frönen. Um das zu tun, muss ich leider weit reisen.
Kurz vor mener Rente habe ich den WohnMichel gefunden, für den ich mich nun einsetze. Ich will dort in einer Werkstatt mit Holz arbeiten. Immer werden an allen möglichen Stellen ein Brett, eine Leiste oder ein Regal gebraucht. Möbel für den Eigengebrauch sollen entstehen und bei Bedarf auch repariert werden.
Mein Fahrräder sind für mich vorwiegend Fortbewegungsmittel. Leider müssen sie und sicher auch die Räder anderer gewartet und repariert werden. Es wird im Wohnmichel also bestimmt auch eine Werkstätte hierfür geben.
Nach vielen Jahren des ehrenamtlichen Engagements in der Umweltschutzbewegung bin ich jetzt mehr an Themen wie bedingungsloses Grundeinkommen, Tobin-Steuer oder Genossenschaftswesen interessiert.“


Iljana, Robert, Amaru, Matthis, Loana

„Wer sagt denn, dass Verwandtschaftsgrad bestimmt, wie groß unsere Familie sein soll?
In Großfamilie und unter Freunden aufzuwachsen, zu leben und zu gedeihen, das ist das, was wir uns für uns und unsere Kinder wünschen.“

 


  Chrissi, Rocco und Tom

„Wir möchten im WohnMichel wohnen, weil für uns ein Miteinander aller Generationen und ein achtsamer Umgang sowohl mit Ressourcen als auch mit anderen Menschen zum Leben gehören. Wir glauben, dass gemeinschaftliche Wohnformen die Zukunft sind. Miteinander anstatt Nebeneinander und doch auch mal seine Ruhe haben dürfen – wir freuen uns drauf!“