WIE WIR ORGANISIERT SIND

Diese Seite soll unsere rechtliche und ökonomische Struktur erklären sowie andeuten, was das für unsere konkrete Arbeitsweise bedeutet. Grundlage für alles waren die Gründungen eines Vereins und zweier GmbHs.

Hier findest Du wichtige Dokumente zum Verein und der GmbH:
Satzung Wohnmichel e. V. 2022-05-10
Vereinsordnung Wohnmichel 2020-12-15
Gesellschaftsvertrag WohnMichel Gemeinschaft GmbH 2015-11-26

Rechtliche Struktur

Wir verfolgen das Ziel, erschwinglichen Mietwohnraum zu schaffen und die Wohnhäuser dauerhaft der Spekulation auf dem Immobilienmarkt zu entziehen. Um das zu erreichen, haben wir uns dem Mietshäuser Syndikat (MHS) angeschlossen, welches genau dieses Ziel verfolgt.

Wir bauen Mietwohnungen und besitzen die Wohnungen und den Grund und Boden nicht privat, sondern gemeinsam.

Eigentümerin, Bauherrin, und Vermieterin unserer Wohnungen ist die WohnMichel Gemeinschaft GmbH.

Alle Projekte des Mietshäuser Syndikats sind als GmbH organisiert, arbeiten jedoch basisdemokratisch und ähnlich einer Genossenschaft. Die Anteilseigner*innen der GmbH sind dabei jeweils der Hausverein eines jeden Projekts, in dem die jeweiligen Mitglieder des Projekts, also die Mieter*innen, organisiert sind, und zweitens die Mietshäuser Syndikat GmbH. Bei uns ist also der WohnMichel e.V. einer der beiden Gesellschafter der WohnMichel Gemeinschaft GmbH.

Das Mietshäuser Syndikat ist in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts aus Wohnprojekten in besetzten Objekten entstanden. Inzwischen sind deutschlandweit knapp Wohnprojekte nach dem Modell des MHS organisiert.

Der WohnMichel e.V. wurde im Oktober 2014 gegründet. Alle Mieter*innen sind hier Mitglied und treffen alle wichtigen Entscheidungen basisdemokratisch in der Mitgliederversammlung.

Der Gesellschaftsvertrag der WohnMichel Gemeinschaft GmbH sieht vor, dass die Gesellschafterin Mietshäuser Syndikat GmbH nur beim Hausverkauf, bei Beleihung des Objekts, bei Änderungen des Gesellschaftsvertrags und bei der Ergebnisverwendung mitreden darf. Bei allen anderen Entscheidungen hat sie kein Stimmrecht, der Wohnmichel e. V. entscheidet also alleine. Die konkrete Ausgestaltung unseres Wohnprojekts liegt also allein in der Hand aller Bewohner*innen.

Die Mitgliedschaft in dem großen Verbund Mietshäuser Syndikat bietet uns die Unterstützung einer starken, vielfältigen und erfahrungsreichen Gemeinschaft. Berater*innen des Mietshäuser Syndikat unterstützten uns in der Anfangsphase. Inzwischen können wir unser Wissen an neue Projekte weitergeben.

Wie hängen eigentlich Wohnmichel-Verein, -GmbH und das Mietshäusersyndikat zusammen? Bei einer MV haben wir mal versucht, das zu erklären.

Ökonomische Struktur

Jede*r hat seine eigene Ökonomie. Das gemeinschaftliche Eigentum an den Häusern und dem Grundstück wird über die WohnMichel Gemeinschaft GmbH geregelt.

Den größten Anteil am notwendigen Finanzvolumen unseres Bauprojekts hat die Bankfinanzierung. Die Ausgaben der WohnMichel Gemeinschaft GmbH werden durch die Finanzierungskosten der Bankkredite dominiert und durch die Mieteinnahmen zurückgezahlt.

Das notwendige Eigenkapital für unser Bauvorhaben wird über Direktkredite aufgebracht. Mit Direktkrediten meinen wir Darlehen von Privatpersonen an die WohnMichel Gemeinschaft GmbH. Laufzeiten und Zinsen können hierbei sehr individuell abgestimmt werden. Uns ist wichtig, dass nicht alle, die im WohnMichel wohnen werden, einen Direktkredit geben müssen. Das unterscheidet dieses Modell von vielen anderen Modellen, bei denen jede*r Mitbewohner*in eine Einlage geben muss. Für die Auswahl unserer Mitbewohner*innen soll der Mensch und nicht das Geld den Ausschlag geben. Dadurch können wir es auch finanziell schlechter gestellten Menschen ermöglichen, Teil unserer Gemeinschaft zu werden.

Das heißt konkret: Jede*r Mitbewohner*in ist aufgerufen, sich intensiv um einen finanziellen Beitrag zu bemühen. Wir suchen aber nicht nur unter uns Mitbewohner*innen, sondern auch unter Verwandten, Freund*innen und Bekannten möglichst viele Menschen, die Geld erübrigen können und dieses der WohnMichel Gemeinschaft GmbH als Direktkredit zur Verfügung stellen.

Arbeitsstruktur

Arbeitsgruppen

Zu verschiedenen Themen haben sich Arbeitsgruppen gebildet, die anfallende Fragen und Aufgaben bearbeiten sowie Beschlüsse für die Mitgliederversammlungen vorbereiten . Ein paar Beispiele: Die Bau-AG kümmert sich um alle Fragen zum Bau und den Kontakt zu den Gewerken, Planer*innen und Architekt*innen. Die Finanz-AG behält das Finanzierungskonzept im Auge, wickelt Direktkredite ab und ist für allerhand Verträge zuständig. Die AG-Haustechnik kennt die technischen Details aller Geräte in den Häusern. Die Hausverwaltungs-AG macht Nebenkostenabrechnungen und die WuG- (Werte und Gemeinschaft) AG sorgt dafür, dass wir uns als Gemeinschaft entwickeln, uns über unsere Werte und Ideen austauschen und Konflikte gemeinsam und konstruktiv angehen. Unser Gelände wir größtenteils von der Garten-AG geplant, und von uns allen zusammen gestaltet. Oft bilden sich kleineren Themen auch temporäre Arbeitskreise, die projekthaft zusammenarbeiten.

Mitgliederversammlungen

Alle wichtigen Entscheidungen diskutieren und treffen wir in den Mitgliederversammlungen. Zweimal im Monat finden diese im Wechsel abends unter der Woche und an einem Samstag statt.